Praxis für Logopädie, Lerntherapie und Supervision

Mutismus

Konzept der Praxis

Als theoretische Grundlage dienen mir die beiden Konzepte für die Mutismustherapie Symut und DorMut. Die Therapie wird für jeden Patienten individuell gestaltet. Damit Transferinhalte der Therapie umgesetzt werden können, finden im Rahmen der Desensibilisierung auch Therapieeinheiten mit anderen Mitarbeitern der Praxis statt. Da das Störungsbild Mutismus ein Spezialgebiet der Praxis ist, kann die Einzeltherapie mit der Gruppentherapie kombiniert werden. Eine intensive Elternberatung findet in regelmäßigen Abständen statt, wobei es wichtig ist, dass beide Elternteile in die Therapie involviert sind. Aufgrund meiner Zusatzausbildung als Supervisorin DGSv mit gruppendynamisch, psychoanalytischer Ausrichtung kann ich begleitend die Beratung von Lehrern und Erziehern an Schulen und Kindergärten kompetent durchführen.